Negativer Gesang

Es gibt es Unterschiede, wenn wir von defekten oder von negativen Tönen sprechen, auch dann wenn sie sehr eng verbunden sind. Nicht alle defekten Töne sind negativ. Um die negativen Töne je Gesangskanarienrasse auseinanderzuhalten, muss man die entsprechende Beschreibung zur Hilfe nehmen. Der Gesang des Timbrado hat drei grundsächliche Arten von negativem Gesang, die die Qualität mindern: rascada (kratzen), estridencia (schrill) und nasalidad (durch die Nase).

Rascada (kratzen)

Dieser Defekt resultiert vorwiegend aus dem exzessiven Auftreten der Konsonanten “r” im phonetischen Text der Melodie. Er produziert ein hartes Geräusch, dass unser Gehör stört. Er erscheint vorwiegend in kontinuierlichen Melodien, wie die timbres (Klingel) und variaciones rodadas (Rolltouren) und in den sogenannten floreos de riña oder reñideros (Kampfgesang). Wir dürfen die rascada nicht mit den sesgados Melodien (quer, schief) verwechseln. Diese Art des Gesang bringen Vögel, die aus Kreuzungen mit Wildkanarien stammen. In dem Gesang überwiegt der Ton der Konsonanten “rq”, hierdurch wird aber in der Regel die Musikalität des Liedes nicht zerstört, es sei denn, dass dies zu lautstark wird und den Liedvortrag dadurch zerstört oder aber sehr unangenehm beeinflusst.

Mit der Einkreuzung von Wildkanarien (Silvestres) kann man natürlich auch wieder zu ganz neuen Gesängen kommen, jedoch auch zu negativem Gesang. In der Regel benötigt man dann weitere zwei bis drei Generationen, um negatives wieder rauszuzüchten.

Estridencia (schrill)

Dieser Defekt besteht aus einem abrupten Wechsel im Ton, in der Intensität des Klangs während des Gesangs, und damit den Verlust der Musikalität mit sich bringt (Rhythmus, Harmonie und Melodie).

Die schrillen, hohen Töne können oftmals gelindert werden, indem die Lichtzufuhr verringert und die Menge Rübsen im Futter erhöht wird.

Nasalidad (durch die Nase)

Der Ursprung dieses Defektes liegt angeblich an den Nasenlöcher. Im allgemeinen erscheint dieser Defekt in den Melodien, in denen vorwiegend Vokale auftreten  und in den Melodien, in denen bestimmte Konsonanten vorkommen, die sich eignen um nasalidad zu produzieren. Ein Beispiel für nasalidades, die durch eine schlechte Aussprache entstehen und zur Unreinheit der Melodie führen, sind die campanas (Glocke), (schlechte Aussprache des Konsonanten “n”).

Die näselnden Melodien werden je nach Intensität mit Punktabzügen bei der Bewertung bestraft. In einigen Fällen sind also defekte Melodien verbesserungsfähig, abhängig von deren Entstehungsgrund. Wenn dies aber nicht möglich ist, muss sich der Züchter von solchen Vögeln möglichst schnell trennen.